Begabungs- und Begabtenförderung

Das Humboldt-Gymnasium Radeberg fördert die ganzheitliche Bildung und Entwicklung seiner Schülerinnen und Schüler und befähigt sie dazu, die komplexen Anforderungen der modernen Lebenswirklichkeit zu meistern.

Mitglieder des Kompetenzteams

Heike Bien, Alin Clemens, Vera Franke,  Jana Neugebauer, Simone Nobis, Karsta Piwonka, Ludwig Rehnolt, Thomas Rentsch, Stefanie Wahl, Maria Winkler

Sprechzeiten Kompetenzteam am Humboldt-Gymnasium Radeberg:

Ansprechpartner:
Organisation:                                 Frau Franke (franke.vera@hgr-web.lernsax.de)
Übergang GS-GYM:                        Frau Piwonka (piwonka.karsta@hgr-web.lernsax.de)
Inklusion/Fachberaterin BFÖ:          Frau Nobis (nobis.simone@hgr-web.lernsax.de)
Oberstufe:                                      Herr Rentsch(rentsch.thomas@hgr-web.lernsax.de)
LemaS:                                           Herr Rehnolt (rehnolt.ludwig@hgr-web.lernsax.de)

Kontakt über:            kompetenzzentrum@hgr-web.lernsax.de

Sekretariat:    03528 – 4094-0

Das Kompetenzzentrum

Aufgabenfelder der Kompetenzzentren

  1. Anerkennen und Erkennen besonders begabter Schüler
  2. Einsatz und Weiterentwicklung begabungsförderlicher Unterrichtskonzepte
  3. Beratung und Unterstützung
  4. Kooperation mit Hochschulen und Universitäten und anderen außerschulischen Einrichtungen

(Quelle: Konzeption für Kompetenzzentren und Konsultationsschulen für Begabungs- und Begabtenförderung, Sächsisches Bildungsinstitut, 2017)

Unser Weg zum Kompetenzzentrum

Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag,
an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.
(Dante Allighiera)

Im April 2009 bewarb sich das Humboldt-Gymnasium Radeberg für GIFted. Dieses Netzwerk regte zum Erproben begabungsförderlicher Maßnahmen an. Ein Konzept der Begabungsförderung entstand, dessen Ziel es war, im Unterricht, in der Schule und an externen Lernorten Interessen und Talente zu erkennen und zu entwickeln.

Aus dem Ideengut des GIFted – Netzwerkes erwuchs für die teilgenommenen Schulen die Möglichkeit, sich um den Titel „Kompetenzzentrum“ zu bewerben. 2017 wurden wir eines der fünf Kompetenzzentren in Sachsen. Uns zur Seite stehen drei Konsultationsschulen. Wir wollen gemeinsam die Ideen von GIFted weitertragen und uns untereinander sowie mit Schulen in der Region vernetzen.

Parallel zum BFÖ- Team schuf das Inklusionsteam für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf Unterstützungsangebote. Das Sensibilisieren von Kollegen, das Entwickeln von Förderplänen, die Schuljahresgespräche mit Eltern waren Schwerpunkte, die die Arbeit beider Teams prägte und heute schon längst zum Alltag am HGR gehören. Wir wuchsen zusammen. Unsere Maxime „Jedes Kind ist begabt und diese Begabung gilt es zu fördern.“ hat uns zum Kompetenzteam werden lassen. Die Besonderheit unseres Kompetenzzentrums ist es also Stärken zu stärken und wir Lehrer des Humboldt- Gymnasiums begleiten unsere Schüler auf ihrem Weg zur individuellen Persönlichkeit. Sapere aude!


*GIFted – Gymnasiales Netzwerk zur Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler

Begabungsförderung am Kompetenzzentrum Humboldt-Gymnasium Radeberg

Lernlabor / Lerninsel

Lerninsel ermöglichen unseren Schülern eine Förderung über den Regelunterricht hinaus. In klassen- und/oder jahrgangsübergreifenden Gruppen wird ein Austausch zu gleichen Interessen und Begabungen gefördert. Der Lehrer schafft dabei Rahmenbedingungen, die das eigenverantwortliche Lernen unterstützen. Je nach Fachrichtung besitzt die Lerninsel Laborcharakter, die dem Schüler in einer vorbereiteten Umgebung forschend lernen lässt.

Um der Vielfalt an Interessen und Begabungen gerecht zu werden wird das Angebot für Laborzeiten und Lerninseln jedes Schuljahr neu überarbeitet.

Drehtürmodell

… wird am Humboldt-Gymnasium Radeberg seit 2002 erfolgreich praktiziert. Es ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern für eine vereinbarte Zeit den regulären Unterricht zu verlassen, um zeitgleich an einem anderen Unterricht oder Projekt zu arbeiten.

Typen von Drehtürmodellen am Humboldt-Gymnasium:

  • Teilnahme am Unterricht einer höheren Klasse
  • gezielte Förderung in einem Projekt
  • schulartübergreifende Drehtür (Grundschule zum Gymnasium)
  • Kooperation mit externen Partnern (Frühstudium, Projekte mit Dozenten/Unternehmen)

Das Drehtürmodell geht auf das Triad Enrichment Model (Renzulli 1977) und das Revolving Door Identification Model (Renzulli/Reis/ Smith 1981) zurück.

Ansprechpartner unter kompetenzzentrum@hgr-web.lernsax.de

Frau Franke (schulinterne Drehtür)
Frau Piwonka (Kooperation mit Grundschulen)
Herr Rentsch (Kooperation externe Partner)

SpeziCamp

…ist die besondere Förderung einer Gruppe, die sich im Unterschied zur Klassenförderung darin zeigt, dass der bestehende Verband einer Klasse aufgelöst wird, sich also neue, homogene Gruppen bilden, in denen Schüler entsprechend ihren Neigungen und Interessen agieren können. Eine Bindung an den Unterrichtsstoff ist möglich, aber nicht notwendig.

Zu Beginn jedes Jahres bewerben sich Schüler der 6.- 10. Klasse um die Teilnahme am SpeziCamp, das traditionell im März stattfindet. Die Spezifik unseres Camps ist die Partnerschaft mit den Gymnasien Dresden Plauen und Meißen. Jede Schule delegiert ca. 20-25 Schüler, die sich in naturwissenschaftliche, gesellschaftswissenschaftliche, künstlerische oder sprachliche Module einwählen.  Diese Projekte werden durch engagierte Lehrer der beteiligten Schulen, Mitarbeitern der TU und HTW Dresden, Theaterpädagogen, freie Künstler und viele andere Experten bereichert. Der außerschulische Lernort unterstützt dabei das forschende Lernen.

Wichtig sind uns die Vernetzung der Schüler mit gleichen Interessen und Begabungen sowie die Weitergabe von Erfahrungen dieser „Schule“ anderer Art.

Ansprechpartner kompetenzzentrum@hgr-web.lernsax.de

Frau Franke

Frühstudium

Das Frühstudium ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern ein komplettes Semester lang ausgewählte Seminare und Vorlesungen aus einem gewählten Studiengang zu besuchen. Dabei können die Schüler:

  • ihr Wissen vertiefen,
  • von der Verpflichtung zur Erbringung einer FBA befreit werden, wenn sie regelmäßig an Lehrveranstaltungen teilnehmen.

Die Anmeldung erfolgt persönlich bei der entsprechenden Hochschule/Berufsakademie.

Die Schulleitung muss dabei der Bewerbung zustimmen, der Oberstufenberater unterstützt bei organisatorischen Fragen.

Informationen zur Anmeldung:

TU-Dresden: https://tu-dresden.de/studium/vor-dem-studium/uni-testen/schueleruni
Das Angebot der TU-Dresden richtet sich an die die Klassenstufe: 9. Klasse und 10. Klasse sowie an die Jahrgangsstufen 11 und 12. Erbrachte Studienleistungen können bei einem späteren Studium an der TU Dresden anerkannt werden.

HTW-Dresden: https://www.htw-dresden.de/studium/vor-dem-studium/angebote-zur-studienorientierung

TU-Freiberg: https://tu-freiberg.de/studium/die-uni-zum-kennenlernen

Ansprechpartner unter kompetenzzentrum@hgr-web.lernsax.de

Thomas Rentsch (Oberstufenberater)

Eltern-Podium und Elternstammtisch

Elternarbeit

Die Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für eine gelingende Arbeit mit unseren Kindern und Jugendlichen.

An unserem Kompetenzzentrum haben sich zwei Veranstaltungsreihen etabliert:

1) Eltern-Podium

Das Eltern-Podium zur Begabungsförderung an unserem Gymnasium findet zwei Mal jährlich im Rahmen des Eltern-Lehrer-Sprechtages statt.

2) Eltern-Podium zum Übergang von der Grundschule an unser Gymnasium
Termin: Eltern-Lehrer-Sprechtag im November

Eltern, deren Kinder in den Folgejahren an unsere Schule wechseln möchten (Wechsel Grundschule an Gymnasium), können sich über begabungsförderliche Maßnahmen während der Übergangszeit informieren. Außerdem erhalten Eltern die Möglichkeit, sich zu weiteren Angeboten der Begabungsförderung beraten zu lassen.

3) Eltern-Podium zur Begabungsförderung am Kompetenzzentrum

Eltern, deren Kinder bereits am Humboldt-Gymnasium lernen und an begabungsförderlichen Maßnahmen teilnehmen, erhalten die Möglichkeit sich offen und konstruktiv auszutauschen. Darüber hinaus können alle Teilnehmer Impulse zu vergangenen und zukünftige begabungsförderliche Maßnahmen einbringen.

Kontakt:

Franke.Vera@hgr-web.lernsax.de

Piwonka.Karsta@hgr-web.lernsax.de

Inklusionsstammtisch

Der Stammtisch ist in erster Linie für Eltern mit Kindern, die inklusiv unterrichtet werden, Kindern mit Teilleistungsschwächen sowie Kindern mit medizinischen Diagnosen gedacht. Die Eltern können sich in dieser Gruppe austauschen, Rat holen und sich gegenseitig unterstützen.

Es werden auch Themenabende für Eltern und Lehrer gleichermaßen geplant und realisiert.

Dieser Inklusionsstammtisch findet maximal viermal im Schuljahr statt. Begleitet und organisiert wird er von Frau Nobis und Frau Jakob.

Kontakt:

Nobis.Simone@hgr-web.lernsax.de

Kooperationen

Begabungsförderung gelingt am HGR durch kontinuierliche Zusammenarbeit mit anderen Bildungseinrichtungen und externen Partnern.

Wir stehen im Austausch mit unseren Konsultationsschulen:

Goethe-Gymnasium Bischofswerda (http://www.goethegym-biw.de)
Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau (https://www.gymnasium-loebau.de)
Lessing-Gymnasium Hoyerswerda (https://cms.sachsen.schule/lghoy/start/)

Gemeinsam bauen wir in der Region Ostsachsen ein Netzwerk der Begabungsförderung auf.

Grundschulen (Netzwerkschulen)

Das HGR arbeitet eng mit den Grundschulen (Netzwerkschulen) der Region zusammen. Wechselseitige Unterrichtsbesuche, gemeinsame Fortbildungen und regelmäßiger Informationsaustausch sind wesentliche Voraussetzungen für einen gelingenden Übergang an der Schnittstelle Grundschule-Gymnasium. Ziel ist dabei die Implementierung der Begabungsförderung in der Region.

Maßnahmen zur Gestaltung von gelingenden Übergängen am HGR:

Angebote für Eltern

  • Podium Begabungsförderung
  • Entwicklungsgespräche/ Beratung
  • Elternstammtisch Begabung/Inklusion

Angebote für Schüler:

  • Drehtür (schulartübergreifend)
  • Mathe-Lernlabor im Übergang
  • Tag der Mathe-Asse /Experimentiertag
  • Mathe-Olympiade für GS am HGR
  • Offene GTA im musischen und sprachlichen Bereich

Pädagogische Diagnostik und Beratung

Einführung

Begabungsförderung ist Kernaufgabe der Schule und am HGR fest im Schulprogramm verankert.

Entsprechend dem ganzheitlichen Bildungsansatz richtet sich am HGR die Begabungsförderung an alle Kinder und Jugendlichen.

Ziel ist es, Stärken und Potenziale unserer Schüler zu erkennen, sie zur Entfaltung ihrer Begabungen und Talente zu ermutigen, und ihnen eine ihren Stärken angemessene Lernentwicklung zu ermöglichen.

Pädagogische Diagnostik am Humboldt-Gymnasium ist für uns ein auf Beobachtungen gestützter dialogischer Prozess. Durch eine enge Kooperation mit der Beratungsstelle für Begabungs-und Begabtenförderung kann durch deren Expertise psychologische Diagnostik mit professioneller Einzelfallberatung erfolgen. (Link: https://www.begabtenfoerderung-sachsen.de/)

mBET - gezielte individuelle Förderung

Seit Januar 2018 können am Humboldt-Gymnasium Radeberg Schüler durch das vom ÖZBF (österreichisches Zentrum für Begabungsförderung) entwickelte Verfahren mBET noch gezielter individuell gefördert werden.

Mit dem mBET, dem multidimensionalen Begabungs-Entwicklungs-Tool, bietet das ÖZBF ein Verfahren an, bei dem ein breites Spektrum von Begabungen sowie förderrelevante Persönlichkeits- und Umweltaspekte in die individuelle Förderplanung eingehen. Damit stellt das mBET ein Fördertool dar, das Lehrpersonen für ein systemisches Verständnis von Begabung sensibilisiert. Am mBET-Förderprozess sind Schüler/in, Lehrperson und Eltern gleichberechtigt beteiligt. Dies eröffnet die Möglichkeit, individuelle Begabungsförderung anzubieten, welche die jeweiligen Persönlichkeits- und Umweltfaktoren berücksichtigen. Das mBET ist damit als Fördertool darauf ausgerichtet, die Schülerin/den Schüler in einem partnerschaftlichen Förderprozess zu befähigen, ihre/seine eigenen Fördermaßnahmen zu entwickeln.

(Quelle: mBet Manual, Hrsg. ÖZBF, 2016)

Seit dem Schuljahr 2018/2019 sind zehn Kolleginnen und Kollegen am HGR ausgebildete mBET-Anwender:

Heike Bien – Mitglied im Kompetenzteam (Fachbereich Inklusion)
Doreen Döge  – Fachkonferenzleiterin Spanisch
Vera Franke  – Leiterin des Kompetenzteams (Fachbereich Begabungsförderung)
Anka Henker  – Fachlehrerin Geschichte/Französisch
Stefan Jörg  – Fachberater Latein
Maryna Künzelmann – Fachlehrerin Deutsch/Russisch
Jana Neugebauer  – Fachberaterin Inklusion
Simone Nobis – Fachberaterin Begabungs- und Begabtenförderung
Karsta Piwonka – Fachberaterin Musik / Mitglied Kompetenzteam
Thomas Rentsch – Oberstufenberater / Mitglied im Kompetenzteam
Elisabeth Vogel – Leiterin Förderangebot Mathematik Klassenstufe 7

Bei Interesse vereinbaren Sie einfach einen ersten Beratungstermin mit einem mBET-Anwender per E-Mail (kompetenzzentrum@hgr-web.lernsax.de) oder telefonisch unter 03528 – 40940 (Sekretariat).

Ihr Kompetenzteam

Kompetenznachweis Kultur

Am Humboldt-Gymnasium Radeberg können Schüler seit März 2019 den Kompetenznachweis Kultur, einen anerkannten Bildungspass der BKJ (Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung) erwerben.

Der Kompetenznachweis Kultur ist ein individueller, stärkenorientierter Bildungspass für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 27 Jahren, die aktiv und über einen längeren Zeitraum an kulturpädagogischen Projekten und Kursen im Bereich Theater, Musik, Literatur, Medien, Tanz, bildende Kunst etc. teilnehmen.

Der Kompetenznachweis Kultur dokumentiert das künstlerisch-kreative Engagement Jugendlicher und die hierbei gezeigten Kompetenzen.

Dem Kompetenznachweis Kultur liegt ein dialogisches Verfahren zugrunde, er entsteht gemeinsam mit den Jugendlichen.

Ziel ist es, Jugendliche für die eigenen Kompetenzen zu sensibilisieren, die positiven  Wirkungen kultureller Bildungsangebote zu belegen, und eine Anerkennung der in kulturellen Bildungsangeboten erworbenen Kompetenzen zu erreichen.

Der Kompetenznachweis Kultur…

… macht die Stärken von Jugendlichen sichtbar.
… entsteht im Dialog zwischen Jugendlichen und dem Kursleiter.
… belegt die positiven Wirkungen künstlerischer und kultureller Projekte.
… ist eine gute Ergänzung der Bewerbungsunterlagen.

Quelle: Kompetenznachweis Kultur, Hrsg. BKJ, Remscheid 2009

 Ansprechpartner unter kompetenzzentrum@hgr-web.lernsax.de

 Frau Piwonka (KNK-Beraterin)

Überregionale Initiativen der Bundesrepublik und des Landes Sachsen zur Begabungsförderung

Dreiländerinitiative Sachsen-Bayern-Hessen

Zur Umsetzung der KMK-Förderstrategie für leistungsstarke Schüler vom Juni 2015 haben sich die Kultusminister der drei Länder Sachsen, Bayern und Hessen eine gemeinsame Absichtserklärung zur Förderung von leistungsstarken Schülern unterschrieben.

…Ziel ist eine enge Zusammenarbeit der Bildungseinrichtungen der Länder im Sinne einer Vernetzung der Erfahrungen mit Begabungen und Begabungsförderung.

Das HGR kooperiert im Rahmen der Drei-Länder Initiative Sachsen, Bayern und Hessen mit folgenden Gymnasien:

  • Kepler-Gymnasium Weiden
  • Albert-Schweitzer-Gymnasium Kassel

Aspekte der Zusammenarbeit:

März/April 2017         Kollegialer Erfahrungsaustausch und gegenseitiger Schulbesuch von Kollegen aus Weiden und Radeberg

Mai 2019                     Schüleraustausch mit Netzwerkschulen in Radeberg                              „Wir swingen die Elbe“- Musikprojekt der Bigbands

Juni 2020                    geplanter Schüleraustausch mit Netzwerkschulen; Radeberger Schüler fahren zum „MINT-Projekt“ nach Kassel (Entfallen aufgrund der COVID-19-Pandemie)

LemaS - Leistung macht Schule

…ist eine bundesweite Initiative zur Begleitung und Weiterentwicklung von Schulen zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler.

Das HGR beteiligt sich in Zusammenarbeit mit dem Forschungsverbund in folgenden Teilprojekten:

TP3:  MINT-Förderung und Entwicklung adaptiver Übergangskonzepte (Grundschule-Gymnasium)

TP8: MINT-Förderung und Entwicklung adaptiver Konzepte in der Sekundarstufe (Schwerpunkt Mathematik)

Wir erwarten von der Initiative „Leistung macht Schule“ eine professionelle, kompetente und standortorientierte Begleitung durch das Forscherteam der Universität Münster unter Leitung von Prof. Dr. Friedhelm Käpnick. Schwerpunkte der Netzwerkarbeit betreffen die Förderung besonders leitungsfähiger Schülerinnen und Schüler im Regelunterricht Mathematik sowie der pädagogischen Diagnostik.

Wir haben eine Vision…
die Lern- und Leistungspotenziale aller Schüler im Regelunterricht auszuschöpfen und zu entwickeln.

Wir sind mit LemaS auf dem Weg zum…

  • schulartübergreifenden Mathe-Lernlabor der Klassenstufen 4/5 (siehe auch Kooperation mit Grundschulen)
  • Erproben und Entwickeln offener Problemlöseaufgaben für die Sekundarstufe.

Ansprechpartner kompetenzzentrum@hgr-web.lernsax.de

TP3: Frau Piwonka
TP8: Frau Winkler