Aktuelle Informationen

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

am Mittwoch, 08.07.2020 findet der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler ausschließlich in Lernzeit zu Hause statt. Am HGR finden an diesem Tag die Versetzungskonferenzen sowie die pädagogische Vorbereitung des neuen Schuljahres statt.

 

Radeberg, 30.06.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

die Schließfächer am Haupt- und Nebengebäude dürfen ab sofort wieder benutzt werden.

 

Radeberg, 26.06.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern der zukünftigen 5. Klassen,

wir begrüßen Sie am Humboldt-Gymnasium Radeberg zu einem ersten Elternabend noch im Juni.

Die Einladungen dazu werden in Kürze über die Grundschulen unserer Humboldtianer verteilt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Radeberg 11.06.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

Schüler der Klassenstufe 6, die mit Unterrichtsbeginn 4. Stunde (10.05 Uhr) eine ungünstige Busverbindung nach Radeberg haben, finden ab Mittwoch, 27.05.2020 jeweils zwischen 9.00 Uhr und 9.45 Uhr eine Betreuung am Nebengebäude im Raum N01.

 

Radeberg, 26.05.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer der Klassenstufen 7 bis 10 sowie der Jahrgangsstufe 11,

am Montag, 25.05. legt ein Großteil unserer Abiturienten seine erste mündliche Prüfung ab. Dieser Tag stellt unter den gegebenen Bedingungen eine große Herausforderung an unsere räumliche und personelle Situation dar.

Aus diesem Grund wird dieser Tag für die Klassenstufen 7-10 sowie die Jahrgangsstufe 11 als Lerntag über LernSax organisiert. Die Klassenstufen 5 und 6 haben Unterricht – bitte beachten Sie aber den Vertretungsplan.

Vielen Dank für Ihr und euer Verständnis.

 

Radeberg, 18.05.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer der Klassenstufen 5 bis 10,

wir freuen uns, die Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 ab Montag, 18.05.2020 wieder am HGR begrüßen zu können!

Derzeit erarbeiten wir für die einzelnen Klassen einen Stundenplan für die kommenden Wochen. Vorab möchten wir an dieser Stelle über Grundsätzliches informieren:

  • Der Zugang zum HGR ist ausschließlich Schülern möglich, die frei von Symptomen sind, die auf eine Coronavirus-Erkrankung hindeuten könnten (v.a. trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit).
  • Aufgrund der hygienischen Anforderungen werden alle Klassen 5−10 in zwei Lerngruppen geteilt. Die Einteilung wird durch den Klassenlehrer realisiert.
  • Gruppe I der Klasse ist in der ersten Woche MO, MI, FR zur Präsenzzeit am HGR und DI und DO in den Stunden nach Stundenplan in Lernzeit zuhause. In dieser werden Aufgaben, die der Lehrer in der Präsenzzeit erteilt, bearbeitet. In der zweiten Woche gilt das umgekehrte Prinzip: Gruppe I der Klasse ist DI und DO zur Präsenzzeit am HGR und MO, MI sowie FR in Lernzeit zuhause.
  • Der Stundenplan umfasst täglich 4 Stunden:
    • 1–4. Std. für die Klassenstufen 5, 7 und 9
    • 4–7. Stunde für die Klassenstufen 6, 8 und 10 (für diese auch eine 8. Stunde)
  • Unterricht, der nicht in Präsenzzeit am HGR (also im Stundenplan) stattfindet, wird weiterhin in Lernzeit über LernSax realisiert.
  • Eine Mittagessenversorgung findet nicht statt.
  • Bis spätestens Freitag, 15.05.20 werden über den Klassenlehrer per E-Mail der gültige Stundenplan sowie die Gruppeneinteilung der Klassen übermittelt. In diesen Unterlagen finden Sie auch Hinweise, wie die Ankunftssituation für die Schüler am Montag organisiert wird.

Bitte beachten Sie, dass in der Woche ab dem 25.05.2020 die mündlichen Abiturprüfungen am HGR stattfinden, sodass an einigen Tagen mit einer Einschränkung des Präsenzunterrichts gerechnet werden muss.

 

Mit freundlichen Grüßen

OStD Elke Richter

Schulleiterin

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

beachten Sie bitte nachfolgende Belehrung nach §34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG):

Um eine Ansteckung zu verhindern, sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Wenn Sie oder Ihr Kind an einer Coronavirus-Erkrankung erkrankt sind bzw. SARS-CoV-2-Symptome aufweisen (v.a. trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit), besteht ein Betreuungsverbot für unsere Einrichtung.

Wir bitten Sie, bei diesen Symptomen immer den Rat Ihres Haus- oder Kinderarztes in Anspruch zu nehmen.

Müssen in der Einrichtung tätige Personen oder Kinder bzw. Schüler/innen zu Hause bleiben oder sogar im Krankenhaus behandelt werden, benachrichtigen Sie uns bitte unverzüglich und teilen Sie uns auch die Diagnose mit, damit wir zusammen mit dem Gesundheitsamt alle notwendigen Maßnahmen ergreifen können, um einer Weiterverbreitung der Infektionskrankheit vorzubeugen.

Wann ein Besuchsverbot der Schule oder einer anderen Gemeinschaftseinrichtung besteht, kann Ihnen Ihr behandelnder Arzt oder Ihr Gesundheitsamt mitteilen.

 

Radeberg, 06.05.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Humboldtianer der Jahrgangsstufe 11,

wir freuen uns, euch ab Mittwoch, 06.05.2020 wieder auf dem Freudenberg begrüßen zu können! Nähere Informationen dazu erhaltet ihr in den nächsten Tagen über LernSax.

 

Radeberg, 29.04.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

im im internen Bereich unserer Website finden Sie und findet ihr Informationen zur modifizierten Aufgabenverteilung über LernSax sowie einen Elternbrief von Frau Richter.

 

Radeberg, 21.04.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Abiturientinnen, liebe Abiturienten,

über die Mailfunktion in LernSax erhaltet ihr nähere Informationen zum Ablauf der Abiturphase. Bitte prüft täglich diesen Kommunikationsweg.

 

Radeberg, 16.04.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern,

im internen Bereich unserer Website finden Sie einen aktuellen Elternbrief der Schulpsychologen am Standort Bautzen des Landesamtes für Schule und Bildung.

 

Radeberg, 07.04.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Abiturientinnen, liebe Abiturienten,

wir freuen uns, dass alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 zur Abiturprüfung 2020 zugelassen sind.

Im Namen aller Lehrerinnen und Lehrer wünschen wir allen Teilnehmern viel Erfolg.

 

Radeberg, 03.04.2020

Andreas Känner

Stellvertretender Vorsitzender des Prüfungsausschusses

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern,

im internen Bereich unserer Website finden Sie einen aktuellen Elternbrief des Sächsischen Staatsministers für Kultus, Christian Piwarz.

 

Radeberg, 31.03.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

im internen Bereich unserer Website findet ihr ein Schreiben des Sächsischen Staatsministers für Kultus, Christian Piwarz, an alle Abiturientinnen und Abiturienten zu den bevorstehenden Prüfungen.

 

Radeberg, 27.03.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

im internen Bereich unserer Website findet ihr/finden Sie ab sofort eine FAQ-Liste zu häufig gestellten Fragen rund um LernSax.

 

Radeberg, 24.03.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

aufgrund der starken Belastung der Lernplattform LernSax kündigen deren Administratoren für das kommende Wochenende folgende Maßnahmen an:

„Achtung LernSax steht von Freitag, dem 20.03.2020, 22:00 Uhr bis zum folgenden Montag früh 6:00 Uhr wegen Systemanpassungen nicht zur Verfügung.“
(lernsax.de, 20.03.2020)

Mit Beginn der Woche vom 23.03.2020 an sollte die Plattform stabil funktionieren und auch unsererseits sind dann alle Klassen eingepflegt.

 

Radeberg, 20.03.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

am Mittwoch, 18.03.2020 tritt die Allgemeinverfügung mit Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie in Kraft. Der Schulbetrieb an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft wird eingestellt. Schüler und Studenten haben keinen Zutritt für Unterricht oder sonstige schulische Veranstaltungen.

Alle notwendigen und weiterführenden Informationen zu Maßnahmen im Bildungs- und Betreuungsbereich in Bezug auf das Coronavirus können Sie fortlaufend aktualisiert auf der Seite des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus https://www.bildung.sachsen.de/ einsehen.

Unser Sekretariat ist ab Mittwoch, 18.03.2020 täglich von 8 bis 14 Uhr besetzt und ausschließlich über

  • Telefon: 03528-40940 und
  • E-Mail: sekretariat@hgr-web.de

erreichbar.

Informationen zur Organisation der Lernzeit befinden sich im Bereich „Schulintern“ unserer Website. Dort finden Sie und findet ihr auch zwei aktuelle Schreiben der Schulleitung an alle Eltern unserer Humboldtianer sowie an unsere Abiturienten.

 

Radeberg, 17.03.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

schulinterne Informationen zur unterrichtsfreien Zeit/Schulschließung finden Sie und findet ihr ab sofort im Bereich „Schulintern“ unserer Website.

Wir bitten um Beachtung dieser Hinweise.

 

Radeberg, 16.03.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

 

Ältere Informationen:

 

Liebe Eltern, liebe Humboldtianer,

für öffentliche Schulen im Freistaat Sachsen ist ab Montag, 16.03.2020 unterrichtsfreie Zeit angeordnet. Eine Schulbesuchspflicht besteht nicht. Nach Informationen des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus ist zu erwarten, dass es noch vor Ende der Woche vom 16.−20.03.2020 zu Schulschließungen kommt. Zu einem danach in Kraft tretenden Betreuungssystem können wir gegenwärtig keine nähere Auskunft geben.

Folgende Verfahrensweise legen wir für unser HGR fest:

In der Übergangszeit bis zur Schulschließung werden wir selbstverständlich unserer Betreuungspflicht nachkommen. Für alle zu betreuenden Schülerinnen und Schüler gilt gleichermaßen:

  • Die Betreuung findet ausschließlich am Hauptgebäude statt.
  • Die Betreuungszeit beginnt 7.30 und endet 13 Uhr.
  • Falls die Betreuungszeit vor 13 Uhr beendet werden soll, müssen die Schüler die schriftliche Erlaubnis der Eltern vorzeigen können.

Montags und dienstags haben die Humboldtianer jeweils bis 15.30 Uhr die Möglichkeit, notwendige Lernmaterialien aus ihren Schließfächern abzuholen.

Eine separate Abmeldung der Kinder für die kommenden Tage ist nicht erforderlich. Es gilt die Pflicht zur Information der Schule über meldepflichtige Krankheiten – im Falle der Corona-Infektion auch die Information über den Status des Kindes (Verdachtsfall / erkrankt / Kontaktperson / Quarantäne).

Unser Kollegium wird die kommenden Tage darauf verwenden, die unterrichtsfreie Zeit für unsere Schülerinnen und Schüler als Lernzeit zu gestalten. Alle daraus resultierenden Maßnahmen werden im internen Bereich unserer Website hgr-web.de veröffentlicht. Für den Fall, dass das Passwort für den internen Bereich verloren gegangen sein sollte, kann dies über den Klassenlehrer/Tutor erfragt werden.

Für unsere Jahrgangsstufe 12 werden wir zur Vorbereitung der Abiturprüfungen alle erdenklichen Sondermaßnahmen treffen.

Jede Unterstützung beim Reduzieren der Zahl der zu betreuenden Schüler schafft die notwendigen Ressourcen für die Kinder, deren Eltern für uns alle ihren Dienst in dieser Krisenzeit tun und hilft, das angestrebte Unterbrechen der Infektionskette zu erreichen.

Ich wünsche uns allen Gesundheit und Optimismus für die kommenden Wochen.

 

Radeberg, 15.03.2020

OStD Elke Richter

Schulleiterin

 

Ältere Informationen:

 

Sehr geehrte Eltern,

bitte beachten Sie die folgende Pressemitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus vom 13.03.2020, 16 Uhr (https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2020/03/13/coronavirus-empfohlene-infektionsschutzmassnahmen-an-schulen/).

Konkrete Regelungen unser HGR betreffend werden zu Beginn der kommenden Woche bekanntgegeben.

Radeberg, 13.03.2020

Andreas Känner

stellvertretender Schulleiter

Coronavirus: Unterrichtsfreie Zeit | Schulfahrten – Update

Sachsens Kultusministerium ordnet für öffentliche Schulen ab Montag, 16. März 2020, unterrichtsfreie Zeit an. Die Anordnung gilt bis auf Weiteres. Die Schulen bleiben jedoch geöffnet. Das Lehrpersonal ist anwesend, um die Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. In der unterrichtsfreien Zeit können Schülerinnen und Schüler jedoch zuhause bleiben. Eine Schulpflicht besteht nicht.

Aktueller Stand: 13. März, 16.00 Uhr

Mit der Entscheidung wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen, auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im häuslichen Umfeld einstellen zu können. Eine Entscheidung, ab wann Schulen und Kitas bis zum 17. April komplett geschlossen werden, wird im Laufe der kommenden Woche getroffen.

Die Maßnahme wird ergriffen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Staatsregierung sowie Städte und Gemeinden stimmen sich zu der Umsetzung ab. Um die Versorgung der Bevölkerung, den öffentlichen Personennahverkehr oder die medizinische Versorgung zu garantieren, wird die Betreuung für alle Kinder abgesichert, deren Eltern kein alternatives Betreuungsangebot haben.

Bevorstehende Prüfungen

Die Prüfungen an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sind nach derzeitigem Stand nicht in Gefahr.

Klassenfahrten und schulische Veranstaltungen

Klassenfahrten ins In- und Ausland sind bis zum Schuljahresende abzusagen. Klassenfahrten in Sachsen sind zunächst bis zu den Osterferien abzusagen, danach gibt es eine neue Bewertung der Lage. Bis auf Weiteres dürfen auch keine neuen Klassenfahrten vertraglich abgeschlossen werden, unabhängig davon, wann diese stattfinden sollen. Außerschulische Veranstaltungen wie Wettbewerbe, Olympiaden, Stipendienfahrten Betriebspraktika, Schüler- und Lehreraustausche und Lehrerfortbildungen werden bis Ende des Schuljahres abgesagt bzw. sind abzusagen.

Die Stornierungskosten für Klassenfahrten werden vom Freistaat Sachsen übernommen.

Lehrkräfte

Lehrerinnen und Lehrer sind weiterhin im Dienst. In der Zeit der Schulschließung können sie – soweit vertraglich, technisch, organisatorisch oder persönlich möglich – auch von zu Hause arbeiten. Details werden zu Beginn der kommenden Woche festgelegt.

Allgemeine Hinweise

Handeln im Verdachtsfall

Über den Umgang mit Personen, die aus Risikogebieten, wie zum Beispiel Südtirol, zurückkehren, entscheiden die Gesundheitsämter vor Ort. Dies gilt beispielsweise für die Anordnung von vorsorglicher häuslicher Quarantäne. Die Schulen stehen hier in engem Kontakt mit den zuständigen Gesundheitsämtern.

Verdachtsfälle sind unverzüglich dem zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Als begründete Verdachtsfälle sind insbesondere Personen mit Atemwegssymptomatik zu betrachten, die sich in den letzten 14 Tagen entweder in Risikogebieten aufgehalten haben oder engeren Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten bzw. haben.

Über den Verdachtsfall sollten auch die Beschäftigten und die Schülerinnen und Schüler informiert werden, so dass sie vorsorglich zu Hause bleiben und das zuständige Gesundheitsamt kontaktieren können. Alle weiteren Entscheidungen werden dann durch das Gesundheitsamt getroffen. Im Übrigen gelten die entsprechenden Verfahrensregeln gemäß AManSys, Notfallmanagement, Fallgruppe 13 „Lebensbedrohliche und ansteckende Krankheiten“.

Wichtige Informationsmöglichkeiten

Aktuelle Informationen gibt es auf der Informationsseite des Sächsischen Sozialministeriums, beim Robert Koch-Institut (https://www.rki.de) sowie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (http://www.bzga.de). Für Rückfragen stehen aber auch Betriebsärzte sowie die Stabstelle für Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement im Landesamt für Schule und Bildung zur Verfügung.

Für alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer, die sich unsicher im Hinblick auf Symptome und Kontaktaufnahme sind: Die Gesundheitsämter sind dafür die erste Anlaufadresse. Außerdem hat die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) seit dem 29. Februar 2020 unter der Telefonnummer 116117 ein Auswahlmenü eingerichtet, um direkt mit einem Arzt über die weitere Vorgehensweise sprechen zu können (Ziel: So soll der Besuch der Bereitschaftspraxis möglichst vermieden werden).

Die Einschätzung der Risikogebiete erfolgt durch das Robert-Koch-Institut und ist aktuell über die Homepage des Robert-Koch-Instituts über den Linkhttps://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html abrufbar.

Robert-Koch-Institut: www.rki.de