Six Days For Future – Feriencamps zu Zukunftsberufen

SIX DAYS FOR FUTURE – Berufsorientierung

Kooperationsprojekt realisiert kostenlose Feriencamps zu Zukunftsberufen in Sachsen

Urlaub auf dem Bauernhof war gestern. Heute gibt es Feriencamps, in denen Jugendliche die Berufswelt von morgen kennenlernen und zukunftsfähige Ideen entwickeln können. Getreu dem Motto „Zukunft ist, was du draus machst“ können sich junge Leute zwischen 14 und 24 Jahren dabei in den verschiedensten Arbeitsbereichen praktisch erproben.

In den Feriencamps geht es um Berufsorientierung im Kontext der Nachhaltigkeit. Konkret stehen Themen wie solidarische Landwirtschaft, E-Mobilität, Kreativwirtschaft, nachhaltiger Tourismus und zukunftsfähige Geschäftsideen im Programm. Los geht’s mit einem Mediencamp in den Osterferien. Dort wird ein Video nebst Titelsong für den Jugend-Blog produziert und eine Riesengrafik als Presseevent inszeniert.

„Jugendliche der Generation Z treiben zwei große Fragen um: Wie lebenswert wird unsere Welt in naher Zukunft sein? Und was ist meine eigene Rolle darin? Mit unseren Themencamps ermöglichen wir den jungen Menschen, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen und für sich passende Perspektiven zu finden“, erklärt Projektleiterin Claudia Holbe vom Verein arche noVa aus Dresden. „Generation Zukunft“ ist ein Kooperationsprojekt von arche noVa e.V. gemeinsam mit dem Umweltzentrum Dresden und dem Valtenbergwichtel e.V. aus dem Landkreis Bautzen.

Insgesamt sind in diesem Jahr fünf Feriencamps geplant, jedes sechs Tage lang und für die Teilnehmenden kostenlos.

Unter der Überschrift „Losgehen, Anpacken, Durchstarten“ brechen die Teilnehmenden im Sommer zur Expedition Zukunft auf, um ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten mit den Bedarfen der Berufswelt abzugleichen und Orientierung im Kontext Nachhaltigkeit zu erhalten. Bei „Streuobst, Knödel, Vollpension“ geht es ganz praktisch um Zero-Waste, zukunftsfähige Agrarwirtschaft und Tourismus in Sachsen. Dass dabei auch selbst nachhaltig und lecker gekocht wird, versteht sich von selbst.  Wer sich mehr für E-Mobilität und umweltsensible Technologien interessiert ist beim Camp „Volt, Verkehr, Ampere“ richtig. Hier gehen die Jugendlichen auf eine Verkehrsrallye und konstruieren ein Lastenrad, mit dem sich Smoothies mixen lassen und das Handy aufgeladen werden kann. In den Herbstferien wird eine müllfreie Party geplant inklusive innovativer Werbekampagne.

Ist der Funke übergesprungen? Dann gleich zur Anmeldung: anmeldung@6days4future.de

Themen und Termine:

  • 14. bis 19. April: Trend, Content, Event – Großhennersdorf
  • 26. bis 31. Juli: Streuobst, Knödel, Vollpension – Pirna
  • 1. bis 6. August: Volt, Verkehr, Ampere – Dresden
  • 17. bis 22. August: Losgehen, Anpacken, Durchstarten – Großhennersdorf
  • 19. bis 24. Oktober: Losgehen, Anpacken, Durchstarten – Pirna

Weitere Infos unter www.6days4future.de

 

Förderhinweis: Das Projekt „Generation Zukunft – die Profis von morgen“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.