Die Alpenüberquerung – Humboldtianer auf Entdeckertour

Vom 29.09. bis zum 06. 10. waren sechs mutige Humboldtianer in den Alpen unterwegs.
Ihr Ziel: Die Alpen zu Fuß überqueren…  und Sie haben es ALLE geschafft.

Hier gibt es ein paar Impressionen: https://padlet.com/robert_ringel/TransAlp

Herr Ringel motivierte Schüler der 8. – 10. Klasse mit den Zeilen:
Die Route Tegernsee – Sterzing ist die einfachste, kürzeste und komfortabelste Alpenüberquerung in 7 Wanderetappen (inkl. Bus- und Bahnunterstützung).

Die Reiseroute:

  • 1. Etappe Gmund → Kreuth
    Ein sehr schöne Einführungsetappe am See und am Fluss entlang, bei Sonne und Wolken mit Blick auf die Berge mit frischem Schnee.
  • 2. Etappe Kreuth → Achenkirch
    Regen und Wolken begleiten uns bei der Überquerung des Kamms nach Österreich und geben dem Aufstieg durch die Wolfsschlucht eine dramatische Szenerie.
  • Ruhetag in Jenbach
    Wetter abwarten, Blasen kühlen, Quartiere im Zillertal vorbuchen – morgen geht’s weiter auf den Bergen des westlichen Zillertals.
  • 3. Etappe Fügen → Hochfügen
    Begleitet von Sonne und Wolken ging es ohne Lift über die Gartalm (NL) und den Loassattel nach Hochfügen. Ein sehr schöner Herbstwandertag mit tollen Ausblicken auf die schneebedeckten Gipfel.
  • 4. Etappe Hochfügen → Mayrhofen
    Kaiserwetter auf der Königsetappe – einfach nur traumhaft.
    Herbstwanderung in 2000m Höhe. Sonnenbrand inklusive.
  • 5. Etappe Schlegeis Stausee → St. Jacob (Pfitschtal)
    Blauer Himmel, Sonne pur und eine traumhafte Hochgebirgslandschaft, das ist die Szenerie zur Überquerung des Alpenhauptkamms am Pfitscher Joch.

Die Bilder zu den kurzen Reiseberichten gibt es unter: https://padlet.com/robert_ringel/TransAlp

Das Team „Crossing the Alps“: Robert Ringel, Ludwig Rehnolt, Oliver Ringel, Patrick Zublenko, Tim Kirschbaum, Leon Vogel, Jonathan Müller und Edward Kröber