Schülerinnen und Schüler des Spezi-Camps besuchten HTW-Modellfabrik

Elf Schülerinnen und Schüler waren am 23. März die Industrie 4.0-Modellfabrik der HTW zu Gast. Während des dreistündigen Besuchs informierten Anna Jung und Robert Ringel über Studienmöglichkeiten an der HTW und gaben im Rahmen einer Vorführung einen detailreichen Einblick in die digitalisierte Fertigungswelt der Zukunft. Anschließend setzten sich die Besucher im Workshop mit Fragen zu Themen wie „Digitale Sicherheit“, „Berufswelt von Morgen“, „Nachhaltigkeit der Produktion“ und „Schule 4.0“ auseinander.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Spezicamps zur schulübergreifenden Begabtenförderung am Humboldt-Gymnasium Radeberg, dem Gymnasium Dresden-Plauen sowie dem Gymnasium Franziskaneum Meißen statt.