Finale der Dresdner Bezirksmeisterschaft U18 weiblich am 26.11.2017

Da die volleyballbegeisterten Schülerinnen des HGR in letzter Zeit ziemlich erfolgreich unterwegs waren, entstand die Idee an Wettbewerben des Sächsischen Volleyballverbandes (SSVB) teilzunehmen um neue Herausforderungen zu finden. Hierfür musste man sich allerdings den
Verbandsregeln unterordnen und sich einem verbandsanhängigem Verein anschließen. Die Wahl fiel hier auf den Volleyballverein SC Erksdorf-Ullersdorf (SCEU). Nachdem der Verein die Mannschaft beim Verband angemeldet hatte und die Spielerpässe erstellt waren durfte unsere
Mannschaft bei den Bezirksmeisterschaften Dresden antreten. Hier traf man auf alte Bekannte wie Motor Mickten, Grün-Weiß Coschütz und den DSSV. Der erste Spieltag fand schon am 03.09. statt. Man spielte gegen SV Lok Nossen, SVV 1990 Glashütte-Schlottwitz und den USV TU
Dresden. Alle Gegner wurden klar mit 2:0 Sätzen geschlagen. Allerdings wusste man vorher, dass die harten Brocken erst noch kommen würden. Der zweite Spieltag am 22.10. war dann auch weniger erfolgreich. Erster Gegner war der nur begrenzt beliebte DSSV. Leider konnten die
Mädels hier nicht an ihre bisherigen Leistungen anknüpfen. Sie verloren relativ klar mit 0:2. Umso überraschender war es, dass man sich anschließend gegen die Landesauswahl Sachsen sicher durchsetzen konnte. Zwar traten die viel jüngeren „Talente“ ohne Qualifikationsrecht zur
Sachsenmeisterschaft an, deren Spiele gingen aber bei den anderen teilnehmenden Mannschaften voll in die Wertung ein. Im abschließenden Vergleich des Spieltages war man dann gegen den vermeintlichen Favoriten SC Riesa chancenlos. Der Tabellenstand nach dem zweiten
Spieltag zeigte uns auf dem zweiten Platz, was absolut überraschend war. Aber wenn sich die anderen Favoriten gegenseitig die Punkte wegnehmen, dann passiert so etwas. Somit war vor dem abschließenden dritten Spieltag klar, dass eine Verteidigung des zweiten Platzes möglich und realistisch ist. Leider musste der Trainer diesmal aus gesundheitlichen Gründen passen, konnte aber Jens Pollack als qualifizierten Ersatz gewinnen. Erster Gegner des Final-Spieltages war VSV Grün-Weiß Dresden-Coschütz – wie immer ein Duell auf Augenhöhe. Nervenstark wurde das Match sicher mit 2:0 gewonnen, so dass man dem gesteckten Ziel ein ganzes Stück näher kam. Danach war SV Motor Mickten dran. Hier muss man erwähnen, dass zwischen beiden Mannschaften ein sehr freundschaftliches Verhältnis besteht. Aber es gab keine Geschenke zu
verteilen. Nach erbittertem Kampf gewannen die Mädchen im Tiebreak mit 2:1. Da der DSSV wegen der leichten Gegnerschaft allerdings alle Spiele des dritten Spieltages mit 2:0 gewinnen würde, bestanden schnell Bedenken wegen des verlorenen Satzes und es ging schon vor dem
letzten Spiel das großen Rechnen los. Gegen Ethos Riesa wurde dann auch pflichtgemäß sicher gewonnen. Anschließend war erstmal nur klar, dass der SC Riesa Bezirksmeister und direkt für die Sachsenmeisterschaft qualifiziert ist. Nach längerem Rechen „mit höherer Mathematik“ wurden wir auf dem 2. Platz erhoben und sind somit Vizemeister. Konsequenz daraus ist, dass wir uns nun für die Sachsenmeisterschaft qualifizieren dürfen. Damit hatte im Vorfeld wohl niemand gerechnet.

Für das HGR bzw. den SCEU waren Carolin Zimmer, Patricia Schäfer, Katharina Hübner, Helena Forgber, Isabel Schöne, Chelsea Weil, Tina Palitzsch, Valenta Krämer und Isabell Braune am Start.

Link zum SSVB Bezirk Dresden: https://www.ssvb.org/cms/home/jugend/landesebene/bm/bezirk_dresden.xhtml